Waldwanderung ein voller Erfolg

Am Sonntag den 16. Februar fanden sich ca. 20 Naturfreunde bei unglaublich milden Februar-Temperaturen von bis zu 13 Grad, für eine Waldwanderung von Pettendorf nach Ebenwies zusammen. Eingeladen hatten die Grünen Ortsgruppen aus Pettendorf und Pielenhofen.
Gemeinsam ging man vom EDEKA Parkplatz in Pettendorf über Eibrunn durch den Wald nach Ebenwies zum Flussufer der Naab.
Auf der kurzweiligen und interessanten Wanderung erfuhren die Teilnehmer von Gaby Vetter-Löffert, Umweltpädagogin und Gemeinderatskandidatin aus Pettendorf, sowie Daniel Rübens, Förster und ebenfalls Gemeinderatskandidat in Pettendorf, interessantes und erstaunliches rund um das Thema Wald.

Ein erster Austausch erfolgte in Eibrunn vor einer 300-jährigen Eiche, an der Gaby Vetter-Löffert eine sagenumwobene Geschichte von Teufels Hand erzählte. Diese begeisterte nicht nur die Kinder!

300 Jahre alte Eiche in Eibrunn

Anschließend führte der Weg vorbei an einer Blühfläche den Berg hinab Richtung Ebenwies um schließlich zum Naabufer zu gelangen. Die Gruppe erfuhr wie wichtig die Blühflächen für Wildbienen sind, gerade auch als Nistplätze und zum überwintern, bevor Daniel Rübens Einblick gab in sein fundiertes Wissen zur aktuellen Baumwirtschaft in der Oberpfalz. Auch ein kleiner historischer Rückblick zum ursprünglichen Baumbestand im Oberpfälzer Land lies die interessierte Gruppe aufmerksam werden. Ein Förster denke dabei in Generationen und das was die heutigen Förster bewirtschaften und säen, wird in 2-3 Generationen den Menschen zur Verfügung stehen. Ein wirklich schöner Aspekt, der Ökologie und Nachhaltigkeit praktisch verdeutlichte.

Den Abschluss bildete ein gemütliches Beisamensein am Flussufer der Naab an der öffentlichen Feuerstelle in Ebenwies. Bei einer herzhaften Kürbissuppe und leckerem Stockbrot lernte man sich weiter kennen. Wir danken an dieser Stelle ebenfalls Jan Korb sehr herzlich, Bürgermeisterkandidat in Pielenhofen, der sich mit seiner gesamten Familie, tatkräftig für eine köstliche Bewirtung engagierte.

Naabufer in Ebenwies – ein herrlicher Ort!

Auf ein nächstes Mal!!

Ach ja und übrigens:
Nach den Faschingsferien darf sich Pettendorf wieder über einen regionalen Markt am ehemaligen EDEKA Parkplatz erfreuen. Neben regionalen Käse- und Wurstprodukten aus dem BIOHOF Koller aus Schwaighausen bei Lappersdorf, wird auch Flo vom Klosterladen in Pielenhofen dort vertreten sein. Damit ist auch für kulinarischen Kaffeegenuß gesorgt. Das alles geht auf die Initiative von Pettendorfs Bürgermeisterkandidat Lars Sikkes und seiner Frau Tanja zurück.

Eine tolle Initiative, die sich ganz ohne Wahlversprechen schon vor dem 15.März umsetzen ließ.

Grün bewegt einfach!

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel